MACHEN! Sie mit – beim Ideenwettbewerb in den neuen Bundesländern für Projekte, die zusammenbringen

Christian Hirte freut sich auf Ihre Ideen: „Engagieren Sie sich! Bringen Sie sich ein! Gestalten Sie mit! Sie tun damit sich selbst, anderen Menschen und Ihrer Heimat etwas Gutes. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!“

Wettbewerbsaufruf
Wettbewerbsaufruf

Welche Kategorien gibt es?

Hauptkategorie:
„Bürgerschaftliches Engagement – Lebensqualität stiften und Zusammenhalt stärken“

Bürgerschaftliches Engagement lohnt sich! Das größte Engagement findet auf der lokalen Ebene statt: in unserem unmittelbaren Lebensumfeld. Engagement hat viele Facetten und Akteure, die sich für die Gemeinschaft einsetzen, freiwillig und unentgeltlich. Sie bereichern das Leben vor Ort.

In dieser Kategorie sind Ideen gefragt, die das Miteinander und den Zusammenhalt vor Ort stärken. Ideen, die alle Generationen einbeziehen und eine breite Mitwirkung ermöglichen. Genau so eine Idee haben Sie?
Machen Sie mit!

Sonderkategorie 1:
„Grenzüberschreitende Partnerschaften stärken“

Zusammenhalt kennt keine Grenzen! Grenzüberschreitende Kooperationen sind eine wichtige Basis der Zusammenarbeit und des interkulturellen Austausches.

In dieser Kategorie können Sie Ideen zum Ausbau grenzüberschreitender Kooperationen in den Bereichen Bildung, Tourismus, Sport und Kultur einreichen. Sie haben bereits enge Kontakte zu Menschen im Ausland und wollen sie mit einem neuen Projekt verstärken?
Machen Sie mit!

Sonderkategorie 2:
„Deutsch-deutsche Geschichte erlebbar machen“

30 Jahre friedliche Revolution, 30 Jahre deutsche Einheit! Diese glücklichen Momente unserer Geschichte wären ohne den Mut und das Engagement der Bürgerinnen und Bürger nicht möglich gewesen.

In dieser Kategorie können Sie Ideen einreichen, die sich auf besondere Weise mit der Vermittlung der historischen Ereignisse von 1989/1990 auseinandersetzen. Haben Sie eine Idee, die vorzugsweise die Geschichte vor Ort insbesondere auch für die jüngere Generation erlebbar macht?
Machen Sie mit!

Welche Preisgelder gibt es und wie werden sie vergeben?

Mit den Preisgeldern möchten wir möglichst vielen Ideen zur Umsetzung verhelfen. Insgesamt werden 40 Preise vergeben: In der Hauptkategorie werden die besten 30 Ideen mit Preisgeldern zwischen 5.000 und 15.000 Euro prämiert. In den beiden Sonderkategorien erhalten jeweils die besten fünf Ideen Preisgelder zwischen 7.000 und 15.000 Euro. Die Preisgelder dienen zur Umsetzung der Projektideen.

Wer darf teilnehmen?

An dem Wettbewerb dürfen alle engagierten Gruppen teilnehmen, die in Dörfern, Klein- und Mittelstädten der neuen Bundesländer wohnen und deren Ideen gemeinwohlorientiert sind.

Sowohl für die Hauptkategorie als auch für die beiden Sonderkategorien gilt: Das Projekt muss

  • von mindestens drei Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, getragen werden,
  • sich an den Themen der jeweiligen Kategorie orientieren und
  • innerhalb eines Jahres umsetzbar sein.


Wie kann man teilnehmen?

  • Lesen Sie die Teilnahmebedingungen sorgfältig durch.
  • Füllen Sie online das Teilnahmeformular vollständig aus.
  • Nach dem Absenden des Formulars erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail.


Bewertungskriterien

Die fachliche Bewertung der eingereichten Wettbewerbsbeiträge erfolgt auf der Grundlage folgender Kriterien:

  • Stärkung des Gemeinsinns (40%):
    - Die Idee stärkt gemeinwohlorientiertes Denken oder Handeln
    - Die Idee festigt den Zusammenhalt der Menschen vor Ort
  • Kreativität (20%):
    - Die Idee ist innovativ
    - Die Idee ist kreativ und erweckt Aufmerksamkeit
  • Vorbildfunktion und Strahlkraft in die Region (20%):
    - Die Idee erzielt eine hohe Breitenwirkung und hat das Potential, zu wachsen
    - Die Idee ist attraktiv für andere und einfach reproduzierbar´
  • Praktische Umsetzbarkeit (20%):
    - Die Idee ist klar beschrieben und innerhalb eines Jahres umsetzbar
    - Die Ideenbeschreibung stellt den erforderlichen Mitteleinsatz nachvollziehbar dar


Die Auswahl der Preisträger erfolgt auf Grundlage dieser Bewertungskriterien in zwei Stufen.

In einer ersten Stufe trifft der Veranstalter mit Unterstützung der mit der Durchführung des Wettbewerbs beauftragten Agentur eine Vorauswahl unter allen teilnahmeberechtigten Einsendungen (Short List).

In der zweiten Stufe erfolgt die Auswahl der Preisträger aus der Short List durch eine unabhängige Jury.


Die Preisverleihung

Alle Preisträger des Ideenwettbewerbs „MACHEN! 2019“ werden per E-Mail benachrichtigt und zur Preisverleihung am 26. August 2019 eingeladen.