Pressemitteilung
12.08.2019

Auf den Spuren von Friedlicher Revolution und Deutscher Einheit – Staatssekretär Christian Hirte startet seine Sommerreise

Heute startet der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium und Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte, seine zweiwöchige Sommerreise.

Logo 30 Jahre - 1989-2019 Erinnerung. Wandel. Zukunft

Diese führt ihn u.a. entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Er trifft auf seiner Reise Zeitzeugen und besucht Orte der Erinnerung an die Zeit der deutschen Teilung und die Friedliche Revolution vor 30 Jahren. Auf dem Programm stehen außerdem Besuche bei Vereinen, Initiativen und erfolgreichen Mittelständlern, die prägend für die jeweilige Region sind.

„1989 ist bis heute für Millionen Menschen in Europa das Fanal der Freiheit. Der Umbruch, der sich in den Jahren danach vollzog, war mit immensen Herausforderungen verbunden. Dies führte auch zu mancher Enttäuschung. Aber nach 30 Jahren können wir stolz auf all das blicken, was die Menschen bewegt haben. Die Friedliche Revolution und die Deutsche Einheit waren und sind ein Glücksfall unserer Geschichte“, betonte Christian Hirte zu Beginn seiner Sommerreise. „Auf meiner Sommertour möchte ich an die Ereignisse von 1989 erinnern. Aber der Blick gilt auch dem, was sich seither entwickelt hat: Ein robuster Mittelstand, innovative Unternehmen, Vereine und Initiativen, die vor Ort in ihren Gemeinden Verantwortung übernehmen.“

Die Sommerreise dauert vom 12. bis zum 25. August und wird durch alle fünf Flächenländer in Ost- und Mitteldeutschland führen.